Android-Apps

Publiziert im September 2012

Futter für die Kommunikationskiste…

Achtung! Obacht! Uffbasse!

Apps können je nach Berechtigung z.B. private Daten auslesen und versenden oder auch kostenpflichtige Dienste ohne Wissen des Nutzers aufrufen.
Aus diesen Gründen sollte nach der Installation einer neuen App und noch vor ihrem ersten Start in jedem Fall eine Überwachungs-App wie z.B. „
LBE Privacy Guard“ oder „AppGuard“ (siehe unten) gestartet werden, um die Berechtigung(en) der neuen App zu überprüfen und ggf. einzuschränken!
Bereits vor dem Download und der Installation einer App schadet keinesfalls ein genauerer Blick in die Beschreibung und die Angabe der Berechtigung(en) und Anwenderkommentare.
Verweigert eine App ihren Dienst, nachdem ihre Berechtigung(en) eingeschränkt wurden, sollte nicht lange überlegt, sondern deren sofortige Deinstallation eingeleitet werden.

Seitenübersicht

  1. Android „Jelly Bean 4.1.2 PACman“ auf dem HTC HD2 installieren
  2. App-Quellen
  3. Berechtigungen von Apps kontrollieren
  4. Virenscanner, Firewall und Diebstahlschutz
  5. Navigation
  6. Reise
  7. Office/Büro
  8. Multimedia
  9. Tools
  10. Spiele

In eigener Sache

  1. Kleines Feedback: Artikel bewerten
  2. Kommentar hinterlassen oder Frage stellen

Android „Jelly Bean 4.1.2 PACman“ auf dem HTC HD2


Während die meisten Hersteller von Android-Geräten noch kein Jelly-Bean-Update veröffentlicht hatten, war bereits im Oktober 2012 ein entsprechendes Custom-Rom für das SmartPhone „HTC HD2“ verfügbar.
Zum Jahreswechsel 2012/2013 aufgespielt, verrichtet dieses Rom auf meinem HD2 seinen Dienst bisher ganz ausgezeichnet. Dank der hervorragenden und locker-flockigen Schritt-für-Schritt-Videoanleitung www.youtube.com/watch?v=Yd_J5k-vTf4 ist jetzt auch mehr als ausreichend Speicher für alle erdenklichen Apps vorhanden.

Auf www.mperlitsch.hintergrundbild.com/htc_hd2_3.htm gibts von dem sympatischen Protagonisten die ausführliche Video-Beschreibung auch zum Nachlesen. Ergänzend sind dort alle zum Flaschen notwendigen Dateien zum Download verlinkt.

Auf diesem Weg möchte ich mich auch gleich beim Micha für sein einfach nachvollziehendes Videotutorial bedanken und wünsche ihm immer ein kühles Bier zur Hand und genügend Dampf in der Maschine…

App-Quellen

Apps sollte man nur aus den bekannten Quellen beziehen. Bei unsicheren oder unbekannten Anbietern kann man sich nur allzu leicht Schädlinge einfangen. Vor allem ist absolute Vorsicht geboten, wenn Apps als „kostenlos“ angeboten werden, die normalerweise nur gegen Geld zu haben sind. In dem Fall ist geschenkt viel zu teuer!
Wie in der Vergangenheit ab und zu zu lesen, ist man aber auch bei den bekanntesten App-Quellen nicht immer davor gefeit:

  1. https://play.google.com (kostenlose Registrierung erforderlich)
  2. https://www.androidpit.de (kostenlose Registrierung erforderlich)

Alles kostenlos und getestet

Die nachfolgend beschriebenen Apps habe/hatte ich auf meinem HTC HD2 installiert und nutze/nutzte diese auch. Alle Apps sind in den Stores kostenlos erhältlich, könnten aber Folgekosten nach sich ziehen.

Berechtigungen von Apps kontrollieren

Viele vermeintlich harmlose Apps aus den offiziellen App-Stores kommen oft mit recht zweifelhaften Berechtigungen daher. Das betrifft vor allem die kostenlosen Varianten. Manche Berechtigungen sind in deren Beschreibung noch nicht mal aufgeführt oder nachzulesen. Daß sich darunter auch Malware befinden kann, ist nach einigen öffentlich gewordenen Hinweisen nicht von der Hand zu weisen. So ist es dringend anzuraten als erste App eine zur Überwachung nachfolgender Apps zu installieren.

1. LBE Privacy Guard

play.google.com/store/apps/details?id=com.lbe.security.lite
Eine sehr nützliche App, übersichtlich und einfach zu bedienen. Oftmals betitelt als „beste App zur Verwaltung und Beschränkung von Zugriffsrechten“.
Die Version 3.0.1009 tat auf meinem gerooteten HTC HD2 mit „Ice Cream Sandwich 4.0.3“-Rom zuverlässig seinen Dienst. Für Geräte bis zur Android-Version 4.0 also sehr zu empfehlen.
Leider verträgt sie sich nicht mit meinem neuen Rom, dem „Jelly Bean 4.1.2“ PACman (PACman leo v1.2a div3). Laut Bewertungen betrifft das scheinbar alle Versionen von Android 4.1 und ist wohl geräteunabhängig.
Die Ursache der Inkompatibilität liegt mit Sicherheit auch am Datum der letzten Aktualisierung der App, die vom vom März 2012 stammt. Das SmartPhone hängt nach der Installation der App in einer ständigen Bootschleife und mach es somit unbrauchbar: Das Gerät startet ständig neu und fährt danach sofort wieder herunter! Mit Glück läßt sich die App deinstallieren, ansonsten ist ein Rücksetzten in den Werkszustand des Geräts nötig, bzw. wie bei meinem HTC HD2 ein erneutes Aufspielen des Roms.

Bemerkung:

  1. „LBE Privacy Guard“ benötigt Root-Rechte.

2. AppGuard

Diese Überwachungs-App wurde mittlerweile aus den App-Stores verbannt und ist nur noch auf der Hersteller-Homepage (www.backes-srt.de/produkte/srt-appguard) als Download verfügbar.
Der Grund der Verbannung liegt in der unkonventionellen Kontrolle der zu überwachenden Apps. Es ändert nämlich deren Programmcode, bzw. fügt Code ein. Diese Vorgehensweise ist nicht unumstritten und scheint urheberrechtlich problematisch. Eine ausführliche Bewertung und Diskussion ist hier nachzulesen: www.androidpit.de/fragwuerdige-sicherheit-durch-srt-appguard
Dort wird unter anderem auch erwähnt, daß die so manipulierten Apps im App-Store nicht mehr erkannt werden und dadurch keine Updates mehr angezeigt werden. Unter Umständen ist das ein Sicherheitsrisiko.

Bemerkung:

  1. „AppGuard“ benötigt keine Root-Rechte.
  2. Bis ich eine empfehlenwerte Alternative gefunden habe, nutze ich „AppGuard“ vorerst weiter. Sobald ich fündig werde, ist das hier nachzulesen.

Virenscanner, Firewall und Diebstahlschutz

Zu dieser Rubrik muß wohl nichts erwähnt werden. Entsprechende Schutzprogramme sind aus der PC-Welt bekannt und notwendig!

1. Dr.Web Anti-virus Light

play.google.com/store/apps/details?id=com.drweb
Dieser Virenscanner bringt alles mit, was ein professionelles Tool leisten muß.
Aus der Beschreibung: Schützt das mobile Gerät vor Viren und Spam. Neue Viren werden aufgrund der schon bestehenden Kenntnisse über herkömmliche Bedrohungen entdeckt. Ständiger Antivirus-Schutz und Neutralisierung von Bedrohungen. Die Prüfung des Dateisystems erfolgt mit Hilfe des Dateiwächters „SpIDer Guard“. Es ermöglicht das schnelle oder vollständige Scannen des Dateisystems sowie die Prüfung einzelner Dateien und Verzeichnisse. Entdeckte Bedrohungen können gleich gelöscht oder, wenn es möglich ist, in Quarantäne verschoben werden. Schutz der SD-Karte vor Infektion durch Autostart-Dateien und Exploit.Cpllnk, die für Windows gefährlich sind.

Bemerkung:

  1. Regelmäßig die Virensignaturen aktualisieren!

2. avast! Mobile Security

play.google.com/store/apps/details?id=com.avast.android.mobilesecurity
Mobile-Security, Virenscanner mit USSD Blocker und Handy-Diebstahlssicherung.
Aus der Beschreibung: Führt On-Demand-Überprüfungen von allen installierten Anwendungen und der Speicherkarte durch. Überprüft und listet die Zugriffsrechte installierter Anwendungen. Über eine versteckte Funktion läßt sich per SMS oder Web auf das Gerät bei Diebstahl zugreifen (sperren, orten, Sirene einschalten, Speicher löschen usw.). Prüft URLs und warnt vor Risiken, beinhaltet auch den Schutz vor USSD-Sicherheitslücken (Infos dazu siehe z.B. hier: www.chip.de/webapps/USSD-Exploit-Test_57745128.html). SMS- und Anruffilter.
Die eingebaute Firewall verhindert, bzw. erlaubt einzelnen Anwendungen den Zugriff aufs Internet – das funktioniert allerdings nur auf gerooteten Geräten.


Oben mit Internetfreigabe, unten ohne.
Hinweis zur Auflistung von Zugriffsrechten:

  1. Leider werden die Rechte nur aufgelistet, eine Funktion zu deren Einschränkung sucht man leider vergebens. Ersatzweise kann den diversen Apps mit Hilfe der Firewall zumindest der Zugriff auf das Internet über die verschiedenen Zugangswege verweigert werden, wie im rechten Bild zu sehen.

Bemerkung:

  1. Der Zugang zu den Einstellungen läßt sich per Paßworteingabe verhindern.
  2. Regelmäßig die Virensignaturen aktualisieren!

Navigation

Mein altes Navi (Medion MD95000) fand bei leicht bewölktem Himmel nur noch sporadisch den einen oder anderen Satelliten und wurde deshalb mehr oder weniger unbrauchbar. Das war übrigens der Hauptgrund, weshalb ich mir das SmartPhone HTC HD2 zulegte. Ein gutes Navigationsgerät kostet ab 250 Euro aufwärts, für 180 Euro bekam ich das Gerät als gebraucht in generalüberholtem Zustand und kann eben nicht nur per GPS navigieren. Zudem war es nicht nur generalüberholt, sondern nagelneu. Lediglich der alte Akku wurde nicht ersetzt.

Mittlerweile gibt es eine ganze Anzahl an kostenlosen Navigations-Apps, die ein SmartPhone in ein vollwertiges mobiles GPS-Navigationssystem verwandeln. Einige habe ich angetestet und stelle sie kurz vor.

1. Sygic: GPS Navigation

play.google.com/store/apps/details?id=com.sygic.aura
Werbetext:Dank der hochwertigen TomTom-Karten, die auf Ihrem Android gespeichert sind (keine Internet-Verbindung erforderlich!), können Sie mithilfe der soliden Navigationsfunktionen voller Zuversicht losfahren.
Bemerkung:

  1. Wie die meisten Navigations-Apps kommt auch diese nach der Installation erstmal ohne einer Länderkarte daher. In den App-Einstellungen können die einzelnen Länderkarten als kostenloser Download ausgewählt werden. Ich empfehle, das per WLan zu tun, denn es fallen je nach gewähltem Land mehrere dutzend MByte an Daten an. Eine SD-Karte mit entsprechend großem Speicherplatz sollte deshalb eingelegt sein.
  2. Die verfügbaren Karten decken das gesamte Europa ab. Außereuropäische Länder sind ebenfalls verfügbar.
  3. Meine Testnavigation machte einen sehr guten Eindruck. Falls möglich, werden mehrere Routen zum Ziel angeboten.
  4. Die App war nach der Anpassung durch „AppGuard“ weiterhin ohne Einschränkung nutzbar.

Vorteil:

  1. Die App und die Länderkarten sind kostenlos.
  2. Für die Routenberechnung und Navigation ist keine Verbindung zum Internet erforderlich. Somit fallen auch keine Folgekosten an.

2. MapFactor Navigator (beta)

play.google.com/store/apps/details?id=com.mapfactor.navigator
Werbetext:MapFactor Navigator ist eine GPS Anwendung für Handys und Tablet-PC’s, die Sie direkt bis zum Ziel führt. Sie verwendet Daten von OpenStreetMap. Die Karten befinden sich auf der SD Karte. Sie brauchen also bei der Fahrt keine Verbindung zum Internet. Aktualisierungen der Karten und der Anwendung stehen monatlich und kostenlos zur Verfügung.
Bemerkung:

  1. Auch hier müssen nach der Installation in den Einstellungen erstmal die einzelnen Länderkarten als kostenloser Download ausgewählt werden. Ich empfehle, das per WLan zu tun, denn es fallen je nach gewähltem Land mehrere dutzend MByte an Daten an. Eine SD-Karte mit entsprechend großem Speicherplatz sollte deshalb eingelegt sein.
  2. Die verfügbaren Karten decken das gesamte Europa ab. Außereuropäische Länder sind ebenfalls verfügbar.
  3. Die App war nach der Anpassung durch „AppGuard“ weiterhin ohne Einschränkung nutzbar.

Vorteil:

  1. Die App und die Länderkarten sind kostenlos.
  2. Für die Routenberechnung und Navigation ist keine Verbindung zum Internet erforderlich. Somit fallen auch keine Folgekosten an.

3. Navfree

play.google.com/store/apps/details?id=com.navfree.android.OSM.ALL
Werbetext:Navfree ist eine komplett kostenfreie GPS-Navigationsanwendung ohne zusätzliche monatliche Gebühren. Sie verwendet Kartendaten, die von einer Gemeinschaft aus Tausenden von Nutzern weltweit erstellt wurden. Das bedeutet, dass die Qualität der Kartendaten mit der Gemeinschaft wächst.

Bemerkung:

  1. Wie bei „Sygic“ und „MapFactor Navigator“ müssen auch hier die Länderkarten einzeln aus dem Internet geladen werden. WLan ist auch hier vorzuziehen. Nach dem Download sind die Karten im Ordner “Navigon” abgelegt.
  2. Die App war nach der Anpassung durch „AppGuard“ weiterhin ohne Einschränkung nutzbar.

Meine positiven Erfahrung zu Navfree:

  1. Sehr gutes Kartenmaterial von OpenStreetMaps.
  2. „On-Bord-Navigation“: Nach dem Download der Länderkarten fallen keine Datenübertragungskosten oder Roaminggebühren für z.B. Routenberechnung und Kartendarstellung an.

Meine negativen Erfahrung zu Navfree:

  1. Wie bei den meisten Navis hatte ich auch hier zu Anfang meine liebe Mühe, die für meinen Geschmack etwas undurchsichtige Menüführung bis zur Routenberechnung zu finden.
  2. Gleich vier Kombinationsmöglichkeiten habe ich, um auf offiziellen Straßen von meiner Arbeitsstelle nach Hause zu fahren. Allerdings berechnet die App nur eine Strecke – Alternativrouten werden nicht angeboten.
  3. Fährt man von der angebotenen Strecke ab um wie in meinem Fall den Weg abzukürzen, dauert es bis zu einer Minute, bis eine neue Route berechnet ist und angezeigt wird. Bis dahin wird man per Stimme und Anzeigen im Display freundlich aufgefordert, doch bitte zu wenden.
  4. Beim Umschalten per Fingertip von der 3D- auf die 2D-Darstellung wurde der Kartenausschnitt statisch. Der Pfeil, der die eigene Position anzeigt, wanderte dadurch irgendwann aus dem Kartenausschnitt auf dem Display heraus. Sehr unbefriedigend!
  5. Bereits die erste Routenführung war ernüchternd: Um mich testweise von meiner Arbeitsstelle nach Hause zu leiten, gab ich als Ziel meine Heimatadresse (Ort und Straßenname, ohne Hausnummer) ein. Bereits während der Eingabe der ersten paar Zeichen wurde mir mein Zielort zur Auswahl angeboten. Die Route war dann auch schnell berechnet, handelt es sich doch nur um eine Strecke von etwa 20 km. Erst während der Fahrt stellte ich fest, daß mich die App in einen 9 km nördlich gelegenen Ort leiten wollte.
    Zu Hause angekommen nahm ich das seltsame Verhalten unter die Lupe. Der Ort und die Straße waren richtig eingegeben und auch namentlich per PopUp in der Karte angezeigt.
    Der berechnete Zielort im Kartenausschnitt war allerdings nicht der bei der Zieleingabe angebotene Ort.
    Bei der nochmaligen Eingabe meiner kompletten Heimatadresse stellte ich dann auch fest, daß die App meine Hausnummer nicht findet. Der Grund war, daß sie anstelle meines Heimatorts einen anderen zur Berechnung benutzt, der noch nicht mal eine Namensähnlichkeit hat. Dafür gibt es dort aber eine gleichlautende Straße, allerdings nicht mit einer so hohen Hausnummer, wie sie die meine ist. Erst mit der Angabe einer kreuzenden Straße fand es schließlich die richtige Adresse im richtigen Ort.

Fazit:

  1. Sollte dieses Verhalten auch auf andere Orte zutreffen, ist diese App zur Navigation absolut unbrauchbar!

Reise

1. Booking.com

play.google.com/store/apps/details?id=com.booking
Finden Sie Ihrem Standort nahe gelegene Hotels und buchen Sie sicher von Ihrem Android-Handy.
Über 240.000 Hotels weltweit. Anzeige von Hotelfotos und Gästebewertungen. Keine Gebühren für Reservierungen. Zeigen Sie die Buchungsbestätigung an der Hotelrezeption: einfach Ihr Handy, benötigt keine Ausdrucke.
Bemerkung: Ich nutze diese Plattform seit einigen Jahren, suche und buche meine Unterkünfte am heimischen Rechner und bin bisher durchweg zufrieden.
Beim check-in in einigen Hotels wurde ich als Gast mit einer entsprechenden Online-Buchung ganz offensichtlich bevorzugt. Der Hintergedanke dabei ist die Hoffnung auf eine positive Bewertung. In einem Hotel auf Korsika machte man gar keinen Hehl daraus: Dort wurde mir die Tiefgaragengebühr erlassen mit dem Hinweis, doch bitte Positiv zu bewerten.

2. TripAdvisor

play.google.com/store/apps/details?id=com.tripadvisor.tripadvisor
Suche nach Hotels, Restaurants & Aktivitäten – jederzeit und überall.
Planen Sie Ihre perfekte Reise mit TripAdvisor. Aktuell stehen über 50 Millionen Bewertungen und Erfahrungsberichte zu Restaurants, Hotels und Aktivitäten in allen Reisezielen der Welt für Sie zum Abruf bereit.
Die App war nach der Anpassung durch „AppGuard“ weiterhin ohne Einschränkung nutzbar.

3. wetter.com

play.google.com/store/apps/details?id=com.wetter.androidclient
Wettervorhersage bis zu 7 Tage
Aktuelles Wetter
Desktop Widget (nicht möglich wenn auf SD Karte installiert)
Suche und GPS Ortung
Regenradar (DE + Bundesländer, Spanien)
Wetterwarnungen (DE)
Wettervideos
Redaktionelle Vorhersage
Die App war nach der Anpassung durch „AppGuard“ weiterhin ohne Einschränkung nutzbar.

Office/Büro

1. Documents To Go 3.0 Main App

play.google.com/store/apps/details?id=com.dataviz.docstogo
Die App öffnet Microsoft Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien.
Die App war nach der Anpassung durch „AppGuard“ weiterhin ohne Einschränkung nutzbar.

Mit der etwas teuren Pro-Variante „DocumentsToGo Full Version“ können Microsoft Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien angezeigt, bearbeiten und erstellen werden. Außerden können PDF-Dateien angezeigt werden. Die Pro-Variante ist nur zur Ergänzung aufgeführt! Weder besitze ich sie, noch habe ich sie getestet.

2. Note Everything

play.google.com/store/apps/details?id=de.softxperience.android.noteeverything
Mit dieser App können einfache Textnotizen angelegt, als auch Finger, -Mal- oder Sprach-Notizen aufgezeichnet werden. Die Notizen können dabei in Ordnern und Unterordnern organisiert werden.
Die App war nach der Anpassung durch „AppGuard“ weiterhin ohne Einschränkung nutzbar.

3. Adobe Reader

play.google.com/store/apps/details?id=com.adobe.reader
Vom Erfinder des PDF-Formats gibts auch eine Anzeige-App für dieses Dateiformat. Zusätzlich lassen sich damit beliebige Notizen und Freihand-Zeichnungen in die PDF-Dokumente anheften.
Die Geschwindigkeit ist durchaus akzeptabel: Eine auf der SD-Karte abgelegte und knapp 6 MB große PDF-Datei mit 322 Seiten und einer Grafik auf der ersten Seite brauchte vom Antippen bis zur Anzeige etwa 10 Sekunden.
Interne Dateiverlinkungen funktionieren wie gewohnt. Bei den Notizen und Freihand-Zeichnungen hab ich nicht viel zu mäkeln: Die mit dieser App eingefügten Notizen werden auch in anderen PDF-Readern angezeigt, Zeichenobjekte aber leider nicht.
Negative Erfahrungen von anderen Nutzern kann ich bisher nicht bestätigen.
Die App war nach der Anpassung durch „AppGuard“ weiterhin ohne Einschränkung nutzbar.

Multimedia

1. MX Player

play.google.com/store/apps/details?id=com.mxtech.videoplayer.ad
Der ultimative Videoplayer. Bisher ist mit noch kein Videoformat untergekommen, daß dieser Player nicht unterstützen würde! Selbst FLV-Dateien werden problemlos wiedergegeben.

Tools

1. MyPhoneExplorer

play.google.com/store/apps/details?id=com.fjsoft.myphoneexplorer.client
PC-Verwaltungsprogramm für Android-Smartphones und Sony-Ericsson-Handys.
Mit MyPhoneExplorer verlieren Sie nie den Überblick Ihrer Dateien auf dem Handy. Neben der Verwaltung der auf dem Handy enthaltenden Ordner können Sie noch viel mehr über Ihr Handy herausfinden. Beispielsweise werden die Temperatur und der Ladestatus auf den Prozent genau angegeben.
Sie können Ihre SMS auch einfach und bequem vom PC aus schreiben und verschicken. Bearbeiten Sie Ihre Kontakte bis in kleinste Detail und lesen Sie alle SMS Ihres Handys auf dem PC. Ihre Profileinstellungen und die Organizerfunktionen sind ebenfalls änderbar.
Via USB-Kabel können Sie Ihr Android-Handy auch komplett fernsteuern.
Herstellerseite: fjsoft.at/de

2. Total Commander

play.google.com/store/apps/details?id=com.ghisler.android.TotalCommander
Android-Version des Desktop-Dateimanagers Total Commander (ghisler.com/deutsch.htm).
„Total Commander“, der bereits in einer Windows-Version als ebenso beliebter wie professioneller Explorer-Ersatz vorliegt, ist auch für Android-Smartphones erhältlich. Der Funktionsumfang sprengt dabei das, was die meisten bisherigen Dateiverwalter in der Android-Welt leisten. Sogar die zweigeteilte Ansicht, wie aus Windows bekannt, ist möglich.
Im „Total Commander“ kopieren oder verschieben Sie beispielsweise ganze Verzeichnisse, zippen und entpacken Dateipakete, versenden Dateien per Bluetooth oder (mit Plug-in) via FTP. Als Plug-ins liegen auch ein WebDAV- und LAN-Zugriff vor.

3. Simple Calendar Widget

play.google.com/store/apps/details?id=com.anod.calendar
Diese App zeigt auf dem Homescreen lediglich die Termine aus anderen Kalender an, bietet allerdings viele Einstellmöglichkeiten für die Anzeigeeigenschaften.
Die App war nach der Anpassung durch „AppGuard“ weiterhin ohne Einschränkung nutzbar.

4. StopWatch & Timer

play.google.com/store/apps/details?id=com.sportstracklive.stopwatch
Stopuhr und Zeitmesser

Spiele

1. Angry Birds

play.google.com/store/apps/details?id=com.rovio.angrybirds
Der Spieler übernimmt die Kontrolle über eine Reihe von Vögeln, die ihre von Schweinen entwendeten Eier zurückholen wollen. In jedem Level gilt es, mithilfe einer Schleuder die Vögel auf Holz-, Stein- und Glasbauten zu schießen, in denen sich die Schweine verstecken. Für jedes zerstörte Objekt werden Punkte vergeben. Primäres Ziel eines jeden Levels ist es, alle Schweine zu vernichten. Bei Vollendung eines Levels werden abhängig von der erreichten Punktzahl bis zu drei Sterne vergeben. Das Sammeln von drei Sternen in jedem Level ist ein optionales Ziel. Im Spielverlauf werden neue Vögel mit individuellen Eigenschaften freigeschaltet. Art, Anzahl und Reihenfolge der Vögel ist für jeden Level vorbestimmt. Jedes Level ist beliebig oft wiederholbar.

2. Angry Birds Seasons

play.google.com/store/apps/details?id=com.rovio.angrybirdsseasons
Gleiches Spielprinzip wie in „Angry Birds“ aber mit anderen Levels.

3. Angry Birds Space

play.google.com/store/apps/details?id=com.rovio.angrybirdsspace.ads
Gleiches Spielprinzip wie in „Angry Birds“ aber mit anderen Levels.

4. Angry Birds Rio

play.google.com/store/apps/details?id=com.rovio.angrybirdsrioGleiches Spielprinzip wie in „Angry Birds“ aber mit anderen Levels.

5. Angry Birds Backup 2 SD

play.google.com/store/apps/details?id=com.fankewong.angrybirdsbackup2sd
Legt ein Backup der Spielstände obiger „Angry Birds“-Versionen auf der SD-Karte im Gerät an.

6. Mega Jump

play.google.com/store/apps/details?id=com.getsetgames.megajump
Mega Jump wird mit Hilfe des Bewegungssensors gesteuert. Ein kleines rotes Monster mit Glubschaugen springt in die Luft und versucht, so hoch hinauf wie möglich zu gelangen. Dabei sorgen Münzen für den nötigen Aufschwung, sobald das Monster die Goldstücke verschlingt. Ballons sowie Bomben und anderen Killer-Extras weicht man tunlichst aus.

7. Chameleon Dash

androidpit.de/de/android/market/apps/app/com.andoop.colorman/Chameleon-Dash (In den Stores leider nicht mehr auffindbar.)
Für Freunde des Jump&Run Genre ist diese kostenlosen Android App perfekt. Der Held in diesem schnellen Spiel ist ein rennendes Chameleon.
Ein paar interessante Puzzle Elemente hat dieses schöne Spiel auch noch abbekommen. Auf deinem Weg durch die schön gezeichneten Levels musst du deine Farbe des öfteren ändern. Achte darauf, das du immer die Farbe der Steinchen annimmst, die du überqueren willst. Andernfalls fällst du hindurch.


Zur Beachtung:
Alle genannten Programme funktionierten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels auf einem HTC HD2 unter Android 4.0.3 („Ice Cream Sandwich“), bzw. Android 4.1 („Jelly Bean 4.1.2“). Für die Funktionsfähigkeit auf anderen Geräten oder Android-Versionen kann ich keine Auskunft geben.
Ich verweise auf Programme, stelle diese jedoch nicht selbst her oder zur Verfügung. Ich übernehme keinerlei Verantwortung für deren Fehlerfreiheit und eventuelle Schäden, die durch die Nutzung auftreten könnten. Der Benutzer erklärt sich einverstanden, diese Programme auf eigene Gefahr hin zu nutzen.
Alle Angaben wurden mit Sorgfalt und nach bestem Wissen angefertigt, erheben jedoch keinerlei Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Fehlerfreiheit obiger Angaben und eventuelle Schäden oder Kosten, die durch die Nutzung auftreten könnten. Der Benutzer erklärt sich einverstanden, die Angaben auf eigene Gefahr hin zu nutzen.

Comments are closed.