Roaminggebühren sparen

Publiziert im September 2012
Nachtrag vom April 2017 mit Zitat der Bundesnetzagentur:
„Die Europäische Kommission, der Ministerrat der EU und das Europäische Parlament haben im November 2015 die weitgehende Abschaffung der Roaming-Gebühren für die Nutzung von Mobiltelefonen im EU-Ausland für Anrufe, SMS und Internetzugang zum 15. Juni 2017 beschlossen.“

Hier der ganze Text der Verordnung:
-> www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/…/EURoaming-node.html

Mit dem Wegfall der Roaminggebühren wird der nachfolgende Artikel nicht mehr aktuell sein!

Bei Telefonaten aus dem Ausland in die Heimat fallen teure Roaminggebühren an. Die lassen sich vermeiden, wenn zu Hause eine FRITZ!Box werkelt, auf die per fremden WLan mit einem Smartphone zugegriffen werden kann.
Nicht kostenlos, aber zumindest kostengünstige Alternativen sind Skype oder die Nutzung einer lokalen SIM-Karte.

VPN-Verbindung vom Android-Gerät zur FRITZ!Box

Vor einiger Zeit hatte ich kurz davon gehört, daß per Smartphone über das Internet auf die heimische FRITZ!Box zugegriffen werden kann. So sollen kostengünstige Gespräche vom Smartphone über die FRITZ!Box in das heimische Festnetz möglich sein. Sehr interessant ist diese Möglichkeit während eines Auslandsaufenthalts, weil dadurch keine teuren Roaminggebühren anfallen.

Zwei Lösungen habe ich bisher gefunden, allerdings noch keine getestet.

  1. Keine Root-Rechte auf dem Smarthone vorhanden.
  2. Root-Rechte auf dem Smarthone vorhanden (Garantieverlust!).

1. Smartphone ohne Root-Rechte

AVM hat eine Beispielanleitung veröffentlicht, wie über das Internet eine sichere Netzwerkverbindungen zwischen einem Android-Gerät und einer FRITZ!Box hergestellt werden kann. Voraussetzung hierfür ist die kostenpflichtige App „NCP Secure VPN Clients for Android„.
Allerdings funktioniert diese Lösung nur für mobile Endgeräte mit dem Betriebssystem Android 4.0 „Ice Cream Sandwich“ oder höher.
Der Autor des Artikels „VPN Tunnel von einem Androiden zu einer Fritz!Box erstellen“ hat beschrieben, daß er es mit seinem Smartphone und einer Fritz!Box 7270 erfolgreich getestet hat.

2. Smartphone mit Root-Rechten

Der Blogger „jonny0303“ scheint in seinem Artikel „Mit Android einen VPN-Tunnel zur FRITZ!Box aufbauen“ eine Lösung gefunden zu haben.
Laut Artikel ist lediglich die App „VPNC Widget“ und ein wenig Handarbeit nötig.

Root-Rechte sollten vom Nutzer erst nach Ablauf der Garantiezeit eingerichtet werden, da die Garantie ansonsten verloren geht. Anleitungen zum jeweiligen Smartphone sind im Web zu finden – Anfragen dazu bitte nicht an mich richten!

Skype

Unbedingt erwähnt werden muß auch die Möglichkeit, per Skype-App zum Skype-Tarif zu telefonieren.

  1. Skype-Faq für Androids
  2. Skype-App im Google-App-Store
  3. Artikel: Über 70 Millionen Skype-Downloads für Android-Geräte

Skype setzt einige Voraussetzungen an das Smartphone:

  1. Android ab Version 2.1
  2. Mindestens 27 MB freier Speicherplatz
    Ab dem Android-Betriebssystem 2.2 kann Skype auch auf der eingelegten SD-Karte im Gerät installiert werden. Dazu muß das Gerät aber wohl gerootet sein. Meinen Hinweis zum Garantieverlust dazu siehe oben.
  3. Eine Prozessorgeschwindigkeit von mindestens 800 MHz
    Ansonsten kann es zu Problemen mit der Anrufqualität führen.

Flexibel ist der Anbieter zumindest: Neben Android ist Skype auch für iPhone, Windows Phone, Symbian, Blackberry und Tablets verfügbar.

Lokale SIM-Karte

Eine weitere Möglichkeit Rominggebühren zu vermeiden, ist der Kauf einer SIM-Karte am Urlaubsort.

DCalling.de

In diesem Zusammenhang könnte der Anbieter DCalling.de interessant sein. Neben Gesprächen von Deutschland ins Ausland können auch Telefonate aus dem Ausland in das Heimatland günstiger sein. In der Online-Preisliste dieses Anbieters können recht schnell dessen Gebühren eingesehen werden.
DCalling gibts auch als Android-App für Telefonate ins Ausland: komfortabel mit dem Android Handy über DCalling telefonieren

Die Erfahrung eines DCalling-Nutzers: http://www.frankreich-experte.de/modules.php?name=Forums&file=viewtopic&p=1488/


Zur Beachtung:
Ich verweise auf Programme, stelle diese jedoch nicht selbst her oder zur Verfügung. Ich übernehme keinerlei Verantwortung für deren Fehlerfreiheit und eventuelle Schäden, die durch die Nutzung auftreten könnten. Der Benutzer erklärt sich einverstanden, diese Programme auf eigene Gefahr hin zu nutzen.
Alle Angaben wurden mit Sorgfalt und nach bestem Wissen angefertigt, erheben jedoch keinerlei Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Ich übernehme keinerlei Verantwortung für die Fehlerfreiheit obiger Angaben und eventuelle Schäden oder Kosten, die durch die Nutzung auftreten könnten. Der Benutzer erklärt sich einverstanden, die Angaben auf eigene Gefahr hin zu nutzen.

Sei bitte fair und schreib mir, was nicht gefällt!Sei bitte fair und schreib mir, was nicht gefällt!Geht so...Gefällt mir gut!Gefällt mir sehr gut! (No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 + 8 =